medienwerkstatt.podspot.de

Wir plaudern mit einem Profi in Sachen ...


Zu Weihnachten haben sie Päckchen gepackt; kunterbunt und mit Schleifen.
Alle lagen unter dem Tannenbaum in der guten Stube, in die noch niemand hineingehen durfte. Die Spannung stieg und so schauten sie durch das Schlüsselloch, traten ein und packten dann nach und nach alle Geschenke aus, die für ihre Hörer bestimmt waren.

In jedem Präsent verbarg sich ein Radiobeitrag. Doch wie immer passten nicht alle Beiträge in eine Stunde Sendezeit, so dass sie beschlossen, kurzerhand ihren ersten Podcast zu produzieren.

Hier nun ist ein Teil, den sie noch unbedingt veröffentlichen wollten: ein Interview mit einem ganz besonderen Gesprächspartner.

Und wer sind die Produzenten? Das ist „Radio Knalltüte“ – Schüler der Schule am Buschkamp in Lübbecke…

Sie können uns auch gerne besuchen unter www.medienwerkstatt.org, wenn Sie Lust haben, auch einmal mit uns zu produzieren.

MP3 herunterladen (10,4MB)

Morgens aufzustehen: das ist Horror


Was macht man, wenn man Radioluft schnuppern möchte?
Ganz einfach: Ein Anruf genügt und das Radio kommt zu dir in die Schule!

So dachten auch neun Schülerinnen und Schüler der Verbundschule Hille. Zusammen mit dem Jugendförderer und der Medienwerkstatt haben sie dann an 2 Nachmittagen "mal eben in drei Stunden einen kleinen Podcast-Beitrag" erstellt. Den ersten ihres Lebens.

Und wie klingt das? Was ist passiert?

Hier das Ergebnis...

MP3 herunterladen (4,6MB)

Bundesweite Aktionswochen der Jugendämter - wir waren dabei


Im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen der Jugendämter und hat sich auch das Kreisjugendamt im Mühlenkreis beteiligt.

Und auch wir von der Medienwerkstatt haben mitgemacht. In zwei einstündigen Radiosendungen haben wir die Hilfs- Beratungs- und Unterstützungsangeboten von verschiedenen Seiten beleuchtet. Unter anderem auch aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen. Da haben wir als Erwachsene zum Beispiel gefragt: Was glaubst du, wofür das Jugendamt da ist? Was machen die?

Die Antworten, die dabei herauskamen, waren schon beeindruckend. Und ein neuer Name für die Jugendämter kam auch dabei heraus.
Aber welche Fragen haben Erwachsene an das Jugendamt? Um das herauszufinden, stellten sich einige Mitarbeiter der hiesigen Jugendämter bei einer Telefonaktion den Fragen der Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Minden-Lübbecke.

Mein Name ist Anja Schweppe und meine Fragen beantwortet mit jetzt am Telefon Jutta Riechmann ...


Für diejenigen, die gerne erfahren möchten, was in den beiden Radiosendungen zu hören war – entweder in der Sendung, die wir für die Erwachsenen gestaltet haben oder als wir die Kinder und Jugendlichen selbst haben zu Wort kommen lassen, der kann sich gerne an mich wenden.
E-Mail oder Anruf – wir sind gerne für Sie da!

MP3 herunterladen (9,9MB)

Schülerzeitung trifft Radio-AG


Was passiert eigentlich, wenn die AG Schülerzeitung auf die Radio-AG trifft? Oder war es umgekehrt?

Da scheint sich eine Liebelei anzubahnen und eine Verschmelzung anzukündigen.
Kann man beide Arbeitsgemeinschaften miteinander verbinden?

Warum eigentlich nicht!

Im März 2011 haben sich daher beide Gruppen entschieden, es vielleicht ab dem nächsten Schuljahr zusammen auszuprobieren.

Hier gibt es schon mal eine kleine Kostprobe.
Nein, eigentlich sind mehr davon zu hören. Wie?

Mit einem Klick erfahrt ihr mehr!

Viel Spaß.

MP3 herunterladen (11,3MB)

Jugendliche im Gespräch mit jungen Strafgefangenen



„Stellen Sie sich vor, Sie könnten mit jugendlichen Strafgefangenen ins Gespräch kommen. Was würden Sie sie fragen?“ Dieser und anderen Fragen gingen Jugendliche vom Verein für berufliche Bildung in Lübbecke nach, die ein halbes Jahr in der Medienwerkstatt ihre eigene Radiosendung produziert haben. Am 5. März war die einstündige Produktion über Radio Westfalica zu hören.

Wie kommt es eigentlich zu Gewalt und was muss passieren, bis sie eskaliert? Das waren die Ausgangsgedanken der jungen Leute, die sich daraufhin mit dem Leben hinter Gittern thematisch näher befassten. So haben sie Passanten in der Lübbecker Innenstadt befragt, ein Interview mit dem Leiter der Herforder JVA (Justizvollzugsanstalt), Herrn Friedrich Waldmann, geführt und sind darüber hinaus auch mit zwei jugendlichen Strafgefangenen ins Gespräch gekommen, die noch einige Jahre in Haft bleiben müssen. Die jungen Häftlinge beantworteten mehr als 15 brisante Fragen der Jugendlichen vom Verein. Sie interessierten sich auch dafür, ob es Angebote für das Leben nach dem Gefängnisaufenthalt gibt, ob den Sträflingen bei der Jobsuche geholfen wird oder auch, ob es Drogenhandel und –konsum im Gefängnis gibt.

Und was sind Dogen? Was ist Sucht? Auch diesen Fragen haben sich die Jugendlichen genähert.

Und das, was in die einstündige Radiosendung nicht mehr rein passte, bieten sie hier noch einmal in einem kleinen Auszug zum Reinhören an.


MP3 herunterladen (8,2MB)